Dungeon Siege III: Gegner

In Ehb begegnen dem Spieler zahlreiche Monster und feindlich gesinnte Personen, gegen die es sich zu wehren gilt. Im Folgenden werden einige der bereits bekannten Gegnertypen vorgestellt.

Azunit-Kreuzritter

Die Azunit-Kreuzritter gelten als Vorhut des Heeres von Jeyne Kassynder. Geschützt von einer nahezu undurchdringbaren Plattenrüstung und einem riesigen Turmschild sind sie sogar im Nahkampf nahezu unbesiegbar und stellen eine der gefährlichsten Gegnertypen in Dungeon Siege III dar.

Erstvolk-Krieger

Selten wird man die Erstvolk-Krieger alleine antreffen. Ihre zahlemäßige Überlegenheit nutzen sie, um ihre Feinde schnell überwältigen und mit ihren Streitkolben niederknüppeln zu können. Auch handelt es sich bei ihnen um flinke Gegner, die ihren Feinden kaum Möglichkeit zur Flucht gewähren.

Erstvolk-Schamane

Sie gelten als Anführer des Erstvolks und bedienen sich einer Magie, die ihren Heimatsümpfen zu entstammen scheint. So sind sie dazu fähig, Nebel aus dem Nichts zu beschwören, der ihren Feinden die Sicht raubt oder sie gar vergiftet. Aber auch heilende Kräfte wohnen den Schamanen inne, die sie gerne zur Stärkung der Kräfte ihrer Mitstreiter verwenden.

Spinne

Die Spinnen bewohnen jene Ecken von Ehb, die das Leben längst verlassen hat. Die meisten dieser riesigen Insekten jagen ihre Beute mit ihren Netzen oder schwächen sie mithilfe giftiger Nebel.

Zyklop

Mit gewaltigen Hämmern bewaffnet stellen diese einäugigen Riesen eine ernste Gefahr für jeden ihrer Feinde dar. Nicht nur vermögen Zyklopen es, mit kräftigen Hieben selbst die stabilsten Rüstungen zu zerschmettern, auch bringen sie die umliegende Erde damit zum Beben.